REBBERG

Für einen ausgewogenen Qualitätswein braucht es gesunde und reife Trauben! Dieses Ziel ist der Weg und die Philosophie des Weingutes.
Bereits während den kalten Januartagen beginnt im Rebberg der Schnitt der Reben. Die im Vorjahr gewachsenen Triebe werden auf lediglich zwei kurze Fruchtruten (Triebe mit 6 - 8 Knospen) zurückgeschnitten. In diesen Knospen sind die neuen Triebe mit den Trauben bereits vorgebildet und sobald die Tage wärmer werden (Anfangs April) beginnen diese zu wachsen. dscn2149
Während der Vegetationszeit (Mai-September) bedarf der Rebberg einer optimaler Pflege.
Etwa Mitte Juni beginnen die Reben zu blühen. Es ist eine unscheinbare Blühte, die nur bei genauer Betrachtung wahrgenommen werden kann. Die Blühte ist für den Winzer ein wichtiger Zeitpunkt der in Abhänigkeit der Witterung wesentlich über Etrag und Qualität mitentscheiden kann.
dscn1681
Im August gilt es, einen eventuell zu grossen Ertrag durch das Wegschneiden einiger Trauben zu reduzieren. Vorgängig werden die Trauben durch das Entfernen einiger Blätter sichtbar gemacht. gf_gonzen147
In der zweiten Oktoberhälfte ist es schliesslich wieder soweit. Die reifen Trauben können geerntet werden. Die Trauben auf dem Weingut Gonzen werden von Hand gelesenKranke und angeschlagene Beeren werden weggeschnitten, sodass nur reife und gesunde Trauben den Weg in den Weintorkel antreten. dsc00918